Faktenprofil Michael Daub

Jahrgang 1961
Diplom-Ökonom, Schwerpunkt Finanzen und Revision, Universität Wuppertal
Interim Executive, European Business School (EBS), Oestrich-Winkel

Arbeitssprachen: Deutsch, Englisch
Auslandserfahrung: u. a. England, USA, Dänemark, Schweden
Laden Sie sich mein Faktenprofil als PDF herunter

Berufserfahrung

Interim Management

Seit 2010Selbstständiger Interim Manager und Berater,
Aufsichts- und Beiratsmandate
2017 – 2017Habasit AG, Reinach, Schweiz
Group CFO
  • Gesamtverantwortlich für die Bereiche Finanz- und Rechnungswesen und Controlling der Unternehmensgruppe
  • Neuausrichtung der Gruppe zu professionellen Family Office Strukturen
  • Reorganisation der Reporting Strukturen und Prozesse
2016 – 2017Kuoni Travel Management Ltd, Zürich
Project Manager, Vertreter des Group CFO
  • Entflechtung zweier Konzernbreiche nach PE Gesellschafterwechsel
  • Segmentierung der größten Konzerngesellschaft (Sourcing Company)
  • Erstellung eines Geschäftsübertragungsvertrags
  • Verantwortung für Entflechtung der Gesellschaften in Italien, Spanien, Frankreich
2015 – 2016Becton Dickinson Rowa Germany GmbH, Kelberg
Project Manager
  • Neuausrichtung des Berichtswesens nach Gesellschafterwechsel
  • Anpassung von Prozessen und Strukturen
  • Einführung des konzernweiten Sales Reportings in dieTochtergesellschaften
2014 – 2015Pulcra Chemicals GmbH, Geretsried
CFO
  • Reorganisation des Bereichs Finanz- und Rechnungswesen
  • Neustrukturierung der Banklinien der Pulcra Chemicals sowie der Fashion Gruppe
  • Proaktive Steuerung des Cash Flows und Net Working Captials
  • Einführung eines strukturierten monatlichen Management Reportings
  • Entscheidende Mitarbeit an der Erstellung eines Wertgutachtens der Fashion Gruppe
  • Verantwortlichkeit für eine Steuerprüfung (Betriebsprüfung) der operativen Gesellschaft und der Holding
  • Erstellung einer Verrechnungspreis Verordnung
2013 – 2014Fashion Chemicals GmbH & Co. KG, Geretsried
Leiter Konzernrechnungswesen
  • Koordination des Jahresabschlusses der Unternehmensgruppe
  • Erstellung von Impairment Tests
2012 – 2013eyevis Holding GmbH, Reutlingen
CFO
  • Gesamtverantwortlich für die Bereiche Finanz- und Rechnungswesen,
    Controlling und Personal
  • Einführung einer permanenten Inventur in die deutsche Gesellschaft
  • Reduzierung der gebundenen Mittel um knapp 10 Prozent
  • Reorganisation und Ausbau der Kreditlinien
  • Kurz- und mittelfristige Erhöhung der Liquidität
  • Reduzierung der Zinsbelastung
2011 – 2012LEONI Kabel Verwaltungs-GmbH, Roth
Director Controlling, Business Group Industry & Healthcare
  • Verantwortlich für Abschlüsse und das Berichtswesen der Gesellschaften
  • Update des SAP SEM- und Excel-basierten Berichtswesens
  • Entwicklung eines Berichtswesens, das unabhängig vom Geschäftsjahr ist

Festanstellung

2002 – 2010APCOA Parking Holdings GmbH, Stuttgart
2009 – 2010

Director International Projects

  • Reorganisation des Finanzbereichs, Großbritannien
  • Umfassende Optimierung der Prozesse, Abläufe und Strukturen
  • Erhöhung der Aussagefähigkeit und Transparenz der Ergebnisse
  • Umstrukturierung der Internen Revision Deutschland
  • Einführung von einheitlichen Prüfungsstandards
  • Implementierung eines einheitlichen Berichtssystems
2002 – 2009

Director Finance & Controlling Group

  • Konzernplanung Budgets, Forecast und Mittelfrist-Planung
  • Einführung eines Portfolio-, Management-, Informations- undKonsolidierungssystem MIS
  • Leitung und Koordination des Konzernabschlusses nach IFRS (HGB)
  • Aufbau von internationalen Strukturen in »Finanzen & Controlling«
  • Einführung des Working Capital Managements im Konzern,dadurch Verbesserung des Cash Flows um 10 Prozent
  • Einführung einer konzernweiten Capital Expenditure Policy miteinheitlichen Entscheidungskriterien
  • Optimierung der Unternehmenssteuerung
  • Einheitliches Verständnis wichtiger Kennzahlen
1998 – 2002MEXX Holding GmbH, Korschenbroich
Country Manager Finance & IT Deutschland, Österreich, Schweiz
  • Zuständig für das komplette Finanz- und Rechnungswesen in Deutschland, Österreich, Schweiz
  • Erstellung und Steuerung der Planung insb. Investitions- undFinanzplanung für den Einzel- und Großhandel
  • Prozessoptimierung des Berichtswesens
  • Ausbau und Intensivierung der Kontakte zu Banken undKreditversicherern
  • Komplette Umstellung der Kostenstellungsrechnung
  • Optimierung der Kostenstruktur
  • Umstrukturierung der größten Gesellschaft in eine Vertriebsagentur
  • Prozess- und Kostenoptimierung durch zentrale Distribution
1991 – 1998The West Company Holding GmbH, Eschweiler
1996 – 1998

Controller Germany

  • Neuaufstellung des Produktionscontrollings nach einer SAP-Einführung
  • Verlässliche Kostenkalkulation
  • Anpassung der Kosten an neue Strukturen
  • Leitung der Reorganisation und Restrukturierung des Metall- und Plastikwerkes
  • Kostenoptimierung bis zu 13 Prozent durch die Zusammenlegung dreier Werke
1991 – 1996

Manager Financial Accounting Europe

  • Projektleiter Einführung SAP R/3 (einer der ersten 50 Anwender von SAP weltweit)
  • Optimierung der Finanz- und Controlling-Systeme in Europa
  • Projektleiter Einführung der Konsolidierungssoftware Hyperion
1989 – 1991Norgren Martonair GmbH, Alpen
Junior Controller
  • Zuständig für das Berichtswesen in Europa
  • Intensiver Kontakt mit ausländischen Gesellschaften und internationalen Finanzdirektoren

Mitgliedschaften

Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e. V.
Financial Experts Association e. V.